Sensation perfekt!
Der Schweizer Beat Feuz holt auf der legendären Streif seine 2. Gams. Der 33-Jährige überzeugte wieder einmal mit einer sensationellen Fahrt und verwies den Österreicher Matthias Mayer und Franzosen Clarey auf die Plätze zwei und drei. Mit seinem Sieg erhält der Schweizer gleichzeitig auch die heiß begehrte Hahnenkamm-Gondel mit persönlichem Namenszug. Feuz streicht zudem mit seinen beiden Siegen an diesem Rennwochenende rund EUR 130.000,- Preisgeld für sich ein. Und das Wohlverdient. Darüber hinaus führt Feuz ab jetzt auch den Gesamtweltcup in der Abfahrt an. Beste Deutsche wurden Romed Baumann mit Platz fünf und Andreas Sander als sechster. Sander hat genau eine Sekunde Rückstand auf den Sieger. Aufgrund Corona fallen die grossen Siegesfeiern in der Kitzbüheler Innenstadt und Hot Spots dieses Jahr komplett aus. An normalen Renntagen sind in Kitzbühel über 60.000 Fans vor Ort und unterstützen lautstark ihre Abfahrtshelden. Der Umsatz des Rennwochenendes vor Corona wird durchschnittlich für die Region auf über 45.000.000 Millionen EUR beziffert.

Foto Archiv 2020/Text: Michael Ruckle